• Coronavirus: Maßnahmen und Absagen der Stadt Wiesbaden
Aktuelles

Coronavirus: Maßnahmen und Absagen der Stadt Wiesbaden

Ab sofort sind keine Termine beziehungsweise persönlichen Vorsprachen im Bürgerbüro, im Standesamt sowie der Fahrerlaubnis- und Zulassungsbehörde mehr möglich. „Um die Gefahr der Ansteckung noch weiter einzudämmen sehen wir uns zum Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter veranlasst, die Bereiche für den Publikumsverkehr zu schließen“, bittet Bürgermeister Dr. Oliver Franz um Verständnis für diese Maßnahmen. Bereits vereinbarte Termine können ab Donnerstag, 19. März, nicht mehr stattfinden.

Selbstverständlich sind Ämter und Behörden telefonisch oder per Mail weiterhin unter den bekannten Telefonnummern erreichbar: das Bürgerbüro unter (0611) 3344 oder buergerbuero@wiesbaden.de, das Standesamt unter (0611) 313406 oder standesamt@wiesbaden.de, die Fahrerlaubnisbehörde unter (0611) 318310 oder fahrerlaubnisbehoerde@wiesbaden.de und die Zulassungsbehörde unter (0611) 318342 oder zulassungsbehoerde@wiesbaden.de.

Verschiedene Dienstleistungen sind auch online über das Bürgerserviceportal unter portal.wiesbaden.de abrufbar, wie zum Beispiel Meldebestätigungen, Führungszeugnisanträge, Urkundenbestellungen ebenso wie eine Vielzahl von Anträgen im Zulassungsbereich. Für Anträge rund um das Kfz empfiehlt die Stadt auch die Beauftragung von Zulassungsdiensten, deren Aufträge weiterhin bearbeitet werden.

Die aktuelle Lage macht es erforderlich, weitere Einrichtungen des Grünflächenamtes ab sofort für die Öffentlichkeit zu schließen. Das betrifft die Kinderspielplätze, den Freizeitpark „Alter Friedhof“, die städtische Forstverwaltungen und Revierförstereien sowie die Friedhofsverwaltungen auf den Friedhöfen und Ortsverwaltungen. Alle Fragen zum Thema „Friedhöfe und Bestattungen“ beantwortet zentral die Friedhofsverwaltung unter (0611) 312916 oder friedhofswesen@wiesbaden.de. Das Grünflächenamt ist auch weiterhin nur schriftlich oder telefonisch eingeschränkt erreichbar und bittet um Verständnis.

Der Verkaufsraum der Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, ist seit Dienstag, 17. März, für das Publikum geschlossen. Das Team der Tourist Information ist weiterhin uneingeschränkt zu den regulären Öffnungszeiten unter (0611) 1729930 und t-info@wicm.de zu erreichen. Unter www.wiesbaden.de/tourismus sind unter anderem die Online-Serviceangebote Kartenvorverkauf, Souvenirshop, Hotelreservierung und das Buchungsportal für Pauschalangebote und Gruppenreisen zu finden.

Die „Kurze Nacht der Galerien und Museen“, die am Samstag 18. April, stattfinden sollte, findet nicht statt. Auch die Projektbörse zur Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ am Dienstag, 31. März, wurde abgesagt.

Bürgerinnen und Bürger, die Fragen rund um das Coronavirus haben, erreichen täglich von 8 bis 20 Uhr unter der (0611) 318080 das Infotelefon der Stadt Wiesbaden. Unter (0800) 5554666 ist zudem täglich von 8 bis 20 Uhr die hessenweite Hotline des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration erreichbar. Mehr Informationen stehen auch unter wiesbaden.de/coronavirus zur Verfügung.

Aktuelles
© Clker-Free-Vector-Images/Pixabay

Für die Corona-Schließzeit öffnet der OnleiheVerbundHessen sein Portal

Aktuelles
© Larisa-K/pixabay

Umweltdezernentin Heilig empfiehlt Spaziergänge im GrünGürtel

Familie

Medien
© IO-Images/pixabay

Aktuelles

Frauendezernentin Heilig informiert über Frankfurter Beratungsstellen

Aktuelles

Vorgesehene Nacht der Museen in Frankfurt und Offenbach wird abgesagt

Aktuelles
© Anemone 123/pixabay

Aktuelles
© Peggy_Marco/pixabay

Wiesbadener Wirte starten „HEIMATLIEBE – RETTET EUREN LIEBLINGSORT!“