• Internet: Empfehlenswerte Seiten für Eltern und Kinder
Schule

Internet: Empfehlenswerte Seiten für Eltern und Kinder

Red.
Schule

Was bedeuten USK-Angaben auf Computerspielen? Wie kann mein Kind seine Daten in sozialen Netzwerken schützen? Wohin kann man sich wenden, wenn das eigene Kind gemobbt wird? Welche Lernsoftware ist empfehlenswert? Es gibt viele Fragen zum Thema Internet und Co.

Diese Seiten sind empfehlenswert:

Für Eltern und Pädagogen:

www.surfen-ohne-risiko.de: Die Seite bietet Eltern Informationen für die Medienerziehung, Kinder erhalten einen sicheren Zugang zum Internet über eine spezielle Startseite. Diese können Eltern für ihr Kind, alleine oder gemeinsam, bauen. Die Startseite entspricht den Interessen des Kindes und kann im Browser festgelegt werden. Sie öffnet sich dann
immer, wenn das Kind online gehen möchte. Das Angebot besteht aus kindgerechten Nachrichten, Spielen, Mail- und Chat-Angeboten, Suchmaschinen, Wetter, Surf-Tipps oder Kinofilmen. 

www.schau-hin.info: Eine Aktion des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zusammen mit ZDF, ARD und TV-Spielfilm. Themen: Infos, Tipps und Experteninterviews zur Medienerziehung (Internet, soziale Netzwerke,
Smartphones, Spiele, Filme und mehr).

www.klicksafe.de ist eine Initiative des Safer Internet Programms der Europäischen Kommission. Es informiert Kinder, Jugendliche, Eltern, Multiplikatoren sowie Internetanbieter über Sicherheitsthemen und Entwicklungen im Internet.

www.jugendschutz.net kontrolliert das Internet und sorgt für die Einhaltung des Jugendschutzes. Zahlreiche medienpädagogische Materialien für Eltern und Pädagogen zu Themen wie Surfen, Chat oder Handy stehen zur Verfügung.

www.bundespruefstelle.de indiziert jugendgefährdende Medien, die Kindern und Jugendlichen nicht zugänglich gemacht werden dürfen. Außerdem liefert sie für Eltern praktische Orientierungshilfen.

www.erfurter-netcode.de ist eine Initiative, die sich für die Qualität von Kinderseiten im Internet einsetzt und ein Siegel für gute Internetangebote für Kinder vergibt, wenn sie die Kriterien dafür erfüllen.

Internetseiten für Kinder:

www.fragfinn.de ist Teil der Initiative „Ein Netz für Kinder“. FragFINN bietet Kindern einen inhaltlich vielfältigen und sicheren Surfraum, in dem Kinder surfen, chatten und spielen können. Der Surfraum basiert auf einer Whitelist. Dies ist eine von Medienpädagogen geprüfte, thematisch und zahlenmäßig umfangreiche Liste mit für Kinder geeigneten Internetseiten.

www.seitenstark.de: Die Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten präsentiert und verlinkt auf seiner Website alle Kinderangebote der Mitglieder sowie gemeinsame Aktionen wie den Seitenstark-Kinderchat.

www.blinde-kuh.de: Die Suchmaschine ist für Kinder und wird durch das Bundesfamilienministerium gefördert.

www.klick-tipps.net: Wöchentlich werden aktuelle Links zu guten Kinderangeboten sowie eine Liste empfehlenswerter Kinderseiten zusammengestellt. Dieser kostenlose Service – getragen von der Stiftung MKFS und jugendschutz.net - kann
von allen Website-Anbietern genutzt werden.

www.internet-abc.de ist ein spielerischer, werbefreier Ratgeber für den Einstieg ins Internet mit Angeboten für Eltern und Kinder. Träger ist ein gemeinnütziger Verein, dem zwölf Landesmedienanstalten angehören.

www.internauten.de ist eine Webseite für Kinder, die spielerisch über einen sicheren und kompetenten Umgang mit dem Internet aufgeklärt. Ein Projekt der Initiative Deutschland sicher im Netz e.V. 

Aktuelles

Oberbürgermeister Feldmann eröffnet die erstmalig während der gesamten Sommerferien laufenden Mainspiele

Aktuelles

Kostenloses Kultur- und Freizeitangebot in den Sommerferien

Aktuelles

Evangelische Kinder- und Jugendhäuser sind in den Ferien für junge Menschen da

Aktuelles

Freier Eintritt auch für 15- und 16-Jährige

Aktuelles

Lesesommer 2020 in der Öffentlichen Bücherei – Anna Seghers in Mainz

Aktuelles

Anzeige

Schultheater-Studio Frankfurt - Theaterpädagogisches Zentrum, Hammarskjöldring 17a, Frankfurt