Aktuelles

Weihnachtsfreude weitergeben!

KH
Aktuelles
© MyPlace-SelfStorage/Mark Volz

Gemeinsam mit der Frankfurter Tafel e.V. sammelt MyPlace-SelfStorage auch in diesem Jahr wieder Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder. Vom 05. November bis zum 07. Dezember können im MyPlace-Standort in Frankfurt-Bockenheim (Ludwig-Landmann-Straße 371) sehr gut erhaltene Kinderspielsachen abgegeben werden.

Während an den Weihnachtsfeiertagen für viele Kinder der Traum von Spielkonsole oder Puppenhaus wahr wird, müssen immer mehr junge Frankfurter auf Weihnachtsgeschenke verzichten. Wie in den vergangenen Jahren sammeln der Lagerraumanbieter MyPlace-SelfStorage und die Frankfurter Tafel e.V. deshalb auch in dieser Vorweihnachtszeit wieder Geschenke für bedürftige Kinder. In der Zeit vom 05. November bis einschließlich 07. Dezember wochentags von 8.30 bis 17.30 Uhr und samstags von 9.00 bis 13.00 Uhr werden im MyPlace-Standort in Frankfurt-Bockenheim, Ludwig-Landmann-Straße 371, die Spenden angenommen und dort in einem „Spendenabteil“ gelagert.

Folgende Spenden werden benötigt:
- sehr gut erhaltene Kinderspielsachen

Die gesammelten Spielsachen werden noch vor Weihnachten bei den regulären Lebensmittelausgaben der Frankfurter Tafel e.V. ausgegeben. „In der Vorweihnachtszeit ist das Haushaltbudget unserer Tafelgäste besonders knapp. Viele Eltern leiden vor allem darunter, ihren Kindern nicht alle Wünsche erfüllen zu können. Durch die zeitige Verteilung kommen die Geschenke rechtzeitig an, um dann schön verpackt unter dem Christbaum zu liegen“, erklärt Edith Kleber, 2. Vorsitzende der Frankfurter Tafel e.V..

Die Spendenaktion findet auch in Offenbach, Mainz und Wiesbaden statt. Hier können die Spenden zwischen dem 12. November und dem 14. Dezember zu den gleichen Öffnungszeiten bei MyPlace in der Kaiserleistraße 44 (Offenbach), der Anni-Eisler-Lehmann-Straße 7 (Mainz) und der Mainzer Straße 79 (Wiesbaden) abgegeben werden. Sie kommen den Tafeln in Offenbach, Mainz, Wiesbaden und dem Untertaunus zugute.

Frankfurter Tafel e.V.

Die Idee, die hinter dem Konzept der Tafel steckt, ist einfach: Es gibt Lebensmittel im Überfluss und dennoch haben nicht alle Menschen ihr täglich Brot. Die 152 ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen der Frankfurter Tafel bemühen sich, hier einen Ausgleich zu schaffen und eine „Brücke zwischen Armut und Überfluss“ zu schlagen. Rund 23.700 Bedürftige versorgt die Frankfurter Tafel an 12 Ausgabestellen und in 72 sozialen Einrichtungen mit etwa 208 Tonnen Lebensmitteln, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, aber qualitativ noch einwandfrei sind. Die Abgabe der Lebensmittel erfolgt kostenlos oder gegen einen symbolischen Betrag. Durch die Kosteneinsparung beim Lebensmitteleinkauf, so der Wunsch der Frankfurter Tafel, können vielleicht auch kleinere Wünsche innerhalb der Familien wieder erfüllt werden. Weitere Informationen finden Sie auf: www.frankfurter-tafel.de

 

Aktuelles

Wertschätzen statt wegwerfen

Veranstaltungen
© Theater Sturmvogel

Interaktives Kindertheater in Ingelheim

Aktuelles
© MyPlace-SelfStorage/Mark Volz

MyPlace-SelfStorage und die Frankfurter Tafel e.V. sammeln Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder

Veranstaltungen

Frankfurt

Familie
© Eisele Staniek+ architekten

Evangelischer Regionalverband eröffnete Hessens größtes psychosoziales Beratungszentrum

Familie
©Syda Productions - stock.adobe.com

Erziehung

Ernährung